30.07.19

Rock fürs Hospiz

1000 Euro aus dem Erlös des diesjährigen Heavy Metal-Benefizkonzertes “Rock for One World“ (ROW) im Esslinger Komma haben die Organisatoren jetzt an das Hospiz gespendet.

Spendenübergabe von ROW

Außerdem bedacht wurden Wildwasser Esslingen, das Projekt Hängebrücke, ein Angebot für Kinder und Jugendliche suchtkranker Eltern, ein Wohnangebot der Lebenshilfe Kirchheim, den dortigen Aktionskreis für Menschen mit und ohne Behinderung und die Weihnachtsspendenaktion der Eßlinger Zeitung.
Dass in diesem Jahr mehr als 11 000 Euro gespendet werden konnten, liegt unter anderem daran, dass sich das Festival stetig steigender Beliebtheit erfreut und selbst namhafte Bands der Metal-Szene beim Festival ohne Gage auftreten. Außerdem werden alle Ausgaben vollständig über Sponsoren finanziert, so dass die kompletten Eintrittsgelder plus der gesamte Getränkeumsatz werden gespendet.

Klaus Wagner, einer der Mitinitiatoren von ROW, war mehrfach im Hospiz um einen Freund zu besuchen, der dort Ende Juni verstorben ist. „Die Atmosphäre, die ich dort gespürt habe, und das, was mir die Familie des Freundes über die Begleitung bis zum Tod und darüber hinaus erzählt hat, haben mich überzeugt, dass die Spende dorthin richtig und wichtig ist“, sagt er. Deshalb habe man das Hospiz zusätzlich mit einer Spende bedacht.