Gemeinschaft stärkt die Hospizarbeit

© U. Rapp-Hirrlinger

Es ist ein Dankeschön an all die Menschen, die sich ehrenamtlich oder hauptamtlich im Hospiz engagieren: Das Sommerfest des Hospiz Esslingen der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde ist schon gute Tradition. Zum dritten Mal waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Mitglieder von Förderverein, Hospizausschuss und Hospizbeirat, aber auch Gäste des Hauses der Einladung gefolgt. Mit dabei auch „Hospizbaby“ Klara, dessen Mutter als Krankenschwester im Haus arbeitet. Die Kleine nutzte die Gelegenheit, um im flachen Brunnenwasser zu plantschen. Den anderen Gästen mussten kühle Getränke und der Schatten der neuen, vom Förderverein gespendeten Sonnenschirme zur Abkühlung an diesem Hochsommertag reichen.

„Für die Arbeit im Hospiz braucht es Gemeinschaft. Das Sommerfest soll etwas sein, was uns allen guttut“, sagte Susanne Kränzle, die Gesamtleiterin des Hospiz. Sie präsentierte auch das Bild, das Manfred Benra vom Hospizhaus gemalt hatte. Eigentlich wollte der Hospizgast das Gemälde selbst an Susanne Kränzle übergeben, doch sein Gesundheitszustand ließ es an diesem Nachmittag nicht zu, wie die Hospizleiterin bedauerte.

„Sie haben entscheidend dazu beigetragen, dass sich das Hospiz so toll entwickelt hat“, bedankte sich Dekan Bernd Weißenborn, Vorsitzender des Gesamtkirchengemeinderates, bei den Gästen. Längst habe es sich herumgesprochen, welch gute Einrichtung das Hospiz sei. Er und auch Kränzle  erinnerten an Dr. Hartmann Würz, den im Frühjahr verstorbenen früheren Vorsitzenden des Fördervereins, der sich ganz besonders für das Hospiz eingesetzt habe.

Allerlei Leckereien für den Grill hatte die Fleischerinnung Stuttgart-Neckar-Fils gespendet. Christof Püttner, Mitarbeiter der Firma Riempp, die bereits mehrfach das Hospiz unterstützt hatte, bereiteteals ehrenamtlicher „Grillmeister“ die Köstlichkeiten auf dem Grill zu. Er hatte extra für diese Gelegenheit Urlaub genommen. Als Überraschung sorgte ein Eiswagen zum Abschluss noch für einen den Temperaturen angemessenen Nachtisch.